Stoppt den Genozid in Tigray

zum Text


Die Aufnahmen stammen von einer Kundgebung hier in Hamburg mit der die hiesige Tigray Community am 10. April 2021 gegen den Völkermord in Tigray protestierte.

Seit einem halben Jahr führt die äthiopische Zentralregierung mit dem Nachbarland unter dem Friedensnobelpreisträger Abiy Ahmed (2019, Premierminister seit 2018) Krieg gegen die Bevölkerung von Tigray, einer ethnischen Region von Äthiopien mit etwa 4,3 Mio. In Äthiopien (120 Mio) gibt es etwa 120 ethnische Gruppen und zu den größeren Gruppen gehören die Oroma, die Amhara und die Tigray. Der aktuelle Bürgerkrieg ist auch von ethnischen Konflikten geprägt. Abiy Ahmed handelte einen Friedensvertrag mit dem lange verfeindeten Nachbarland Eritrea aus. Jetzt haben sich scheinbar beide Parteien gegen Tigray und die dort herrschende TPLF verbündet. Auch auf den Sudan wird von Seiten Äthiopiens Druck ausgeübt, um die gemeinsame Grenze zur Tigray-Region zu schliessen. Ebenso sind die Vereinigten arabischen Emirate in den Krieg involviert. Ihnen gehören Drohnen, die in Eritrea stationiert sind und über Tigray zum Einsatz kommen sollen.

Ein Beispiel für die unsägliche Grausamkeit dieses Krieges. Am 28. und 29. November 2020 töteten Angehörige der eritreischen Streitkräfte im äthiopischen Bundesstaat Tigray systematisch Hunderte von unbewaffneten Zivilpersonen. Sie eröffneten in den Strassen der Stadt Axum das Feuer und durchkämmten ein Haus nach dem anderen – ein Massaker, das mutmasslich einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit gleichkommt. (Siehe auch ÄTHIOPIEN: AMNESTY BELEGT BETEILIGUNG ERITREAS AN MASSAKER IN AKSUM — amnesty.de)

Arms Trade Bulletin November – December 2020 – IPIS (ipisresearch.be)

Tagesschau Nobelpreisträger Abiy Ahmed Vom Friedenskurs abgekommen

Krieg in Äthiopien – Der Friedensnobelpreisträger am Scheideweg (deutschlandfunkkultur.de)

Ein Flächenbrand droht | Politik (fr.de)

Tigray (Region) – Wikipedia