8. März Internationaler Frauentag

zum Text


Insgesamt gab es 5 Kundgebungen, davon 2 nur für FLINT-Personen, 3 Kundgebungen waren als All Gender gekennzeichnet. Mehre 100 Teinehmer:innen. Nicht viel, aber mehr als ich erwartet hatte.

Mir ist aufgefallen, viele junge Menschen, viele Migrant:innen. Wenig (oder gar keine) Vertreter:innen etablierter Parteien Organisationen. Eine starke Betonung des selbstbestimmten Lebens (Körpers). Das Thema Care-Arbeit spielte eine wesentliche Rolle.

Demonstrationen ändern sich, Begriffe ändern sich, Verhalten ändert sich. Wenn die Polizei sagt, es sind zu viele Demonstranten, müssen welche gehen und es gehen brave Menschen. Ein Awareness Team war auf dem Gänsemarkt.

FLINTAs, CIS-Männer, All-Gender

Veranstaltern und teilnehmenden Organisationen

Wohin am 8. März? | (fstreikhamburg.org)

Aufruf 2020 | (fstreikhamburg.org)

Unterzeichner*innen von unserem Aufruf | (fstreikhamburg.org)

Auf den Fotografien EFRAS , DKP , IL Jugend , www.arbeitermacht.de , Migrantinnen Bund, GKB , Die Linke