Straßenfotografie Israel und die Religion

Religion ist eine beeindruckend öffentliche Erfahrung in diesem Land. Insbesondere natürlich die optische und visuelle Prägnanz (ultra-)orthodoxer Juden. Historische Bauten wie die Klagemauer. Die Konsequenz, die der Shabbat auf öffentliches Leben hat. Und die Schwierigkeiten, vielleicht auch der Widerspruch der historischen Kontinuität, nach der in der Region Judäa/Palästina drei große Weltreligionen ihr Zuhause haben, der Islam, das Christentum und das Judentum. Israel als angenommener jüdischer Staat, welchen Druck erzeugt das auf die nicht-jüdische Bevölkerung, auf die säkulären Juden. Denn, es gibt auch das moderne, weltliche Israel, möge es stärker werden.