1. Mai Kundgebung in Hamburg am Jungfernstieg

Ca. 150-200 Teilnehmerinnen kamen zu einer 1. Mai Kundgebung eines Bündnisses von antikapitalistischen und friedenspolitischen Organisationen an den Jungfernstieg in Hamburg. Die Teilnehmer*innen organisierten sich selbst sehr gut (Abstand, Mund-Nasenschutz), so daß die Polizei die Anzahl der Teilnehmerinnen akzeptieren konnte. Daß der DGB sich weitestgehend von den Straßen und Plätzen zurückgezogen hatte, wurde in den Reden kritisiert. Viele Teilnehmer liessen den Wunsch nach einer Vergesellschaftung des Gesundheitswesens erkennen.

Die Seite des Veranstalters BOB Hamburg

Aus der Jungen Welt

Der Norddeutsche Rundfunk über die Kundgebungen in Hamburg

Auf der kurdischen Nachrichtenseite

r-mediabase Zur 1. Mai Demo am Jungfernstieg

Hamburg Der 1. Mai lässt sich nicht verbieten

Schreibe einen Kommentar